UDO 2017 FB_UDO

Zum vierten mal wird es auch dieses Jahr wieder in der Weihnachtszeit einen „UDO“ geben – einen (Ultra)trail in DOrtmund. Wir wollen gemeinsam am Samstag, den 25. November, die Strecke geniessen und eine schönen Tag auf Trails im Dortmunder Süden verbringen. Neben einer Ultrastrecke mit 50km können auch  kürzere Streckenabschnitte (ca. 16km oder 32km) gelaufen werden. Auch wird es möglich sein, erst später einzusteigen. Es wird für jede Leistungskategorie etwas dabei sein. Wir werden die Strecke leicht modifizieren und auch einen anderen Start/Ziel-Punkt haben, so dass es auch für die Läufer, die in den letzten drei Jahren schon dabei waren, interessant bleibt.

Warum UDO:
Schöne und anspruchsvolle Trail-Laufreviere sind oft direkt vor der Haustür zu finden. Manchmal muss man sich nur trauen, ein wenig abseits der großen Waldwege auf die Suche zu gehen. Die ein oder andere Strecke kennt ihr vielleicht bereits und wollt mehr kennenlernen. Oder ihr wart schon in der Nachbarschaft z.B. bei den Hagen Hills oder der Neander-Rallye unterwegs und wollt jetzt Dortmund kennenlernen. UDO ist ein „Lauf unter Freunden“. Wir stellen für euch die Strecke zusammen und legen den Termin fest – ihr kommt vorbei, lauft mit und habt möglichst viel Spaß. Es gibt keine Anmeldefristen, keine Teilnehmerlisten, keine Zeitmessung, keine Regularien (nur ein paar Empfehlungen),  kein Finisher-Shirt und keine Siegerehrung. Es ist ein langer, lockerer Trainingslauf ohne Wettkampfcharakter. Jeder Läufer ist für seine Sicherheit und Gesundheit selber verantwortlich. Dies ist keine öffentliche Veranstaltung.

Wir freuen uns über viele begeisterte Mitläufer!

Wer „Wir“ sind:
Oliver Hauptstock – Personal-/Lauftrainer  – Orientierungsläufer (seit 1983)/Ultratrail (~ 2011)
Patrick Hansmeier – „Allesläufer“ seit 2004 – Ultratrail seit 2010

Hier findet ihr alle notwendigen Infos zu Uhrzeiten, Start, Streckenführung, …
Dies ist keine öffentliche Ausschreibung, die Seite dient lediglich der Vorabinformation. Die Teilnahme ist nur nach Einladung möglich.

Die Gesamtstrecke ist nicht ganz 50km lang und hat ca 1200HM. Die kurze Runde beträgt ca. 16km, die mittlere ca. 32km. Wir werden in mehreren Gruppen laufen – Einteilung erfolgt vor Ort.

Strecke: Wir legen viel Wert auf möglichst viele Single-Trails. Geschätzt sind ca 5% der Strecke asphaltierte/befestigte Straßen, 25% mehr oder weniger befestigte Waldwege und der Rest unbefestigte Waldwege und Trampelpfade. Je nach Witterung werden Schuhe mit ordentlichem Profil von Vorteil sein.

Treffpunkt: folgt kurz vor der Veranstaltung – Im Bereich Ellberg, Asenberg, Ebberg, Viermäker Eiche, Wannebachtal,….!
Anreise bitte bis 8.45 Uhr – Start 9.00 Uhr!!!
Es ist natürlich auch möglich, später an der Strecke einzusteigen (z.B. an den Verpflegungsstellen).
Bis 16.30 sollten die 50km-Läufer aus dem Wald sein – danach wird es schon recht dunkel.

Anmeldung/Interesse?
Dann melde dich über das Kontakformular bei uns und du erhälst eine Einladung mit weiteren Informationen per E-Mail! Neben dem zeitlichen Aufwand für die Organisation entstehen auch Kosten. Um kostendeckend arbeiten zu können, erheben wir daher von jedem Mitläufer einen Umlagebetrag von 7 Euro. Du erhälst hierfür einen organisierten Trainingstag auf Dortmunder Trailstrecken, den Erfahrungsaustausch mit anderen Trailrunnern, eine getestete und teils markierte Strecke, Streckenbegleitung für zwei oder drei Laufgruppen in unterschiedlichen Geschwindigkeiten, Wasser und Tee (+ X) an den Verpflegungsstellen und wahrscheinlich noch die Möglichkeit von Drop-Bags an den VPs. Es gibt kein Teilnehmerlimit und auch keine Wartelisten. Drei bis fünf Tage vor dem Lauf erhalten alle angemeldeten Teilnehmer eine E-Mail mit den letzen Infos zum Start und zur Strecke.

Kontakt, Fragen und Anmeldung:

Orientierung: Die Strecke wird teilweise mit Sprühkreide markiert sein. Je nach Witterung können die Markierungen nicht mehr deutlich sichtbar sein. Wir werden versuchen Gruppen zu bilden. Versucht in den Gruppen zu bleiben. Schaut idealerweise wo die Läufer vor euch hinlaufen und schaut auch mal zurück, ob nachfolgende Läufer nicht an Abzweigungen vorbeilaufen. Grundlage der Orientierung sollte jedoch die Karte, bzw. der GPX-Track sein, den ihr mit den letzten Infos bekommen werdet. Die Technik-Freaks können das dann in ihre (aufgeladene) Uhr/ ihr Handy einlesen und danach die Strecke ablaufen. Die GPS-Daten sind gezeichnet, nicht abgelaufen. Somit kann es hier punktuell zu leichten Abweichungen kommen.

Sicherheit: Ihr lauft auf eigenes Risiko! Wir übernehme keine Haftung jeglicher Art für Unfälle oder abhandengekommenen Gegenstände. Jeder Mitläufer sollte gesund an den Start gegen und selbstverantwortlich den Lauf abbrechen, wenn es zu gesundheitlichen Einschränkungen kommt.
Wir werden nichts kontrollieren, aber Empfehlungen aussprechen. Shit happens. Z.B.: Bei km 33 verpasst ihr einen Abzweig und wisst nach 5 Minuten nicht mehr genau wo Ihr seid, knickt ordentlich um und zu allem Überfluss fängt jetzt der Schneeregen an.

Alle Teilnehmer, die länger als 16km laufen, sollten daher je nach Witterung dabei haben:

  • ein aufgeladenes und ausgeschaltetes Handy (im Wald kann durch die Netzsuche schnell der Akku leer sein)
  • Selbstverpflegung/gefüllte Wasserflasche
  • Rettungsdecke (3 Euro in jeder Apotheke oder ausm Verbandskasten im Auto)
  • Regenjacke (-hose), Handschuhe/Mütze
  • Not-Erste-Hilfe-Set (z.B. Blasenpflaster, Vaseline und Tape), ggfs. Toilettenpapier
  • trockenes Shirt zum Wechseln
  • Geld für Taxi/Bus

No Man Behind: Bitte keinen alleine im Wald zurücklassen/laufen lassen. Bleibt bitte mindestens in Zweiergruppen zusammen.

Wasserdepots/Verpflegung (in Planung): Zwei VPs wird es geben mit Getränken; Pülverchen, Riegel und sonstige Verpflegung müsst ihr selber mitnehmen. Die Verpflegungstellen werden ungefähr zu den in der Karte (Infos folgen) genannten Zeiten besetzt sein. Wer zu schnell ist oder sich zuviel Zeit lässt könnte also leer ausgehen.

Cut-Off:
Nur für die 50km.  Spätestens ab 17.00 wir es im Wald sehr dunkel sein. Die Strecke hat mehrere Stellen, an denen abgekürzt werden kann, ohne sich mit mehreren Asphaltkilometern zu bestrafen. Wer gemütlich unterwegs ist und trotzdem die gesamte Strecke laufen will, sollte eine Stirnlampe mitnehmen oder unseren Empfehlungen zu den Abkürzungen beherzigen.

Bus:
Es besteht an mehreren Stellen zudem die Möglichkeit mit dem Bus – Linie 442 zum Parkplatz zurückzufahren. Der Bus fährt jede Stunde. Die Haltestellen sind auf der Karte markiert.

Das ist die Strecke für den UDo 2017.

Die Strecke bietet sicherlich genügend interessante Ecken an denen ihr noch nicht vorbeigelaufen seid. Die Strecke ist geprägt von einem ständigen Wechsel zwischen bergauf und bergab, befestigten und unbefestigten Wegen. Ein moderates Anfangstempo ist empfehlenswert, da die Anstiege und der Boden ordentlich Kraft kosten werden. Zudem laufen wir über Dortmund höchsten Berg –  254 Meter hoch – immerhin!!!

Udofbstrecke

Noch Fragen?
Dann fragen!!

Lust auf einen Crosslauf?

Bild_Crosslauf

runcademy300